5 Lockerungsübungen nach Huang Xingxian

Die Fünf Lockerungsübungen (Five Loosening Exercises), entwickelt von Meister Huang Xingxian (1910-1992), sind eine wichtige Einführungsübung für alle Einsteiger. Durch akkurates Training der Fünf Lockerungsübungen erfährt ein Einsteiger die grundlegenden Taiji-Prinzipien

  • des Lockern der Muskeln,
  • der Bewegungsfreiheit der Gelenke
  • der Besänftigung der Emotionen und
  • der Beruhigung des Verstandes.

Aber auch Fortgeschrittene Schüler verwenden die Lockerungsübungen, um den Verstand zu vertiefen und auf die Wellen der sibtilen inneren Veränderungen im Körper zu richten und so die Verstand-Körper-Koordination zu verfeinern.

Taiji/Tai Chi Kurzform nach Zheng Manqing

Die 37 Bewegungen der Form von Zheng Manqing sind eine einfach zu lehrende und lernende Kurzform der originalen Bewegungsabfolge (Langform), die 1931 von Großmeister Yang Chengfu geschaffen wurde.

 

Die Taiji-Form trainiert die Verbindung zwischen dem Tiefen Verstand und dem Körper und entwickelt innere Kraft.

 

Die Form ist in 5 Abschnitte unterteilt. Jeder Abschnitt kann unabhängig gelernt und geübt werden.
(1. Teil der Zheng Manqing-Kurzform nach Patrick Kelly)

Partnerübungen (Pushing-Hands/Sensing-Hands)

Die Partnerübungen der “Schiebenden/Spürenden Hände” entwickeln das Gespür für die Kraft des Partners und für die dynamische Entwicklung der gemeinsamen Kräfte (Timing). Berühren, Verbinden, Verdichten und Folgen bilden den Rahmen für das Spiel von "Fülle und Leere" mit dem Partner.

 

Im Rahmen von Push-hands werden die Taiji-Prinzipien von

  • Ausweichen (Yielding)
  • Ausgleichen (Neutralizing)
  • Aussenden (Issuing) geübt.

Die grundlegenden Taiji-Partnerübungen sind:

  • Seven Pushes
  • Push & Pull
  • Single Hand Push
  • Double Shoulder Push
  • Hooking Arms
  • Elbow Push
  • Round Hands
  • Ward Off, Pull Back, Press and Push und
  • Open and Close.

Meditation

  • Grundlegende Visualisierungen
  • 8 Pfade